25. LAB Managerpanel

Ein Jahr nach Fukushima: Manager halten Atomausstieg weiter für richtig

07.03.2012

  • 65 % der Führungskräfte unterstützen Ausstiegsentscheidung
  • 80 % kritisieren Bundesregierung für mangelnde Umsetzung der Energiewende
  • 73 % halten Kosten der Energiewende für unterschätzt
  • 65 % sehen Industriestandort Deutschland durch Energiewende nicht gefährdet

Ein Jahr nach dem Atomunglück von Fukushima befürworten noch immer rund zwei Drittel von Deutschlands Führungskräften die Entscheidung der Bundesregierung zum Atomausstieg. Allerdings forderten auch acht von zehn Topmanagern, den Worten der Regierung mehr Taten folgen zu lassen. Das sind Ergebnisse des 25. LAB Managerpanels, durchgeführt von der internationalen Perssonalberatung LAB & Company. Vor einem Jahr, kurz nach dem japanischen Atomunfall, hatte LAB die Manager schon einmal nach ihrer Haltung zur Atomkraft befragt. Damals hatten 91 % der Führungskräfte einen Atomausstieg gefordert.

Dr. Klaus Aden

Dr. Klaus Aden

Geschäftsführender Gesellschafter
Diplom-Volkswirt

Telefon: +49 211 15 97 99-30
Aden@LABcompany.net

mehr

zurück